Dr. Alexander T. Schäfer
Hochstraße 17
D - 60313 Frankfurt am Main

Tel: +49 (0)69 400.340.9 - 0
Fax: +49 (0)69 400.340.9 - 40
E-Mail: mail@atsrecht.de

Vermehrte Bedürfnisse als Schadensersatzposition


Grundsätzlich hat der Geschädigte Anspruch auf Ersatz aller Kosten, die er aufwenden muss, um eine (dauerhafte) Beeinträchtigung zu kompensieren. Man spricht hier von den vermehrten Bedürfnissen, bezüglich derer natürlich auch ein Schadensersatzanspruch besteht. Neben dem behindertengerechten Umbau von Haus oder Wohnung gehören dazu beispielsweise:


  • der Umbau von Kfz und anderen Fahrzeugen;
  • die Umrüstung des Arbeitsplatzes;
  • Hilfsmittel jeder Art (etwa Sehhilfen, Blindenhunde, Hörgeräte etc.);
  • behindertengerechtes Reha- und Fitnesstraining;
  • besondere Kleidung (wie orthopädisches Schuhwerk);
  • Haushaltshilfen;
  • jeder Art schadensbedingter Mehrkosten.

Ein abschließende Aufzählung ist nicht möglich. Entscheidend ist, dass der Schadensfall diese Mehrkosten ausgelöst hat.

 

Sie erreichen uns über das Kontaktformular oder unter 069-40034090.