Dr. Alexander T. Schäfer
Hochstraße 17
D - 60313 Frankfurt am Main

Tel: +49 (0)69 400.340.9 - 0
Fax: +49 (0)69 400.340.9 - 40
E-Mail: mail@atsrecht.de

< Private Krankenversicherung muss LASIK-OP bezahlen
26.02.2013 23:19 Alter: 5 yrs

Erneut mehrere Medizinprodukte vom Markt genommen

Hersteller ruft Prothese zurück

In den letzten Tagen haben verschiedene Hersteller von Medizinprodukten (Hüftgelenksprothesen, Kniegelenksprothesen) Produkte vom Markt genommen.

Nach den auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) veröffentlichten Meldungen, hat die Firma Biomet mitgeteilt, dass Prothesenteile der RHK Knie-Endoprothese (RHK Short Hinge Assembly) mit zu großem Durchmesser hergestellt worden sein sollen. Biomet fordert alle Ärzte und Kliniken auf, diese Modelle nicht mehr zu verwenden und an die Firma zurückzusenden.

Noch umfangreicher scheint ein Rückruf der Firma Depuy Synthes Orthopaedics (DePuy Orthopädie) zu sein. Sämtliche Lose der Hüftgelenksprothese ADEPT 12/14 Modular Head Komponenten für den Totalhüftgelenkersatz werden zurückgerufen. Offensichtlich ist es hier zu eigener signifikanten Erhöhung der Versagensrate gekommen.

Genauere Informationen, insbesondere die Rückrufmeldungen der Hersteller, lassen sich auf der Seite des BfArM unter Medizinprodukte, Informationen über Risiken, Maßnahmen von Herstellern abrufen. Betroffene Patienten sollten sich mit ihren Ärzten in Verbindung setzen und sich über eventuelle Risiken und notwendige Maßnahmen informieren lassen.