Dr. Alexander T. Schäfer
Hochstraße 17
D - 60313 Frankfurt am Main

Tel: +49 (0)69 400.340.9 - 0
Fax: +49 (0)69 400.340.9 - 40
E-Mail: mail@atsrecht.de

22.12.2012 11:06 Alter: 5 yrs

Berufsunfähigkeitsversicherung muss zahlen

Erfolgreiche Vertretung vor dem Landgericht Bad Kreuznach

Ein Zimmermann muss nicht als Fachverkäufer im Baumarkt arbeiten, wenn er berufsunfähig wird. Dies hat das Landgericht Bad Kreuznach (rechtskräftiges Urteil vom 02.11.2012, 2 O 175/10) entschieden und der Klage eines Zimmerers stattgegeben.

Der Handwerker war aufgrund einer Erkrankung berufsunfähig geworden und verlangte deshalb Leistungen aus seiner Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Versicherer verweigerte die Zahlung. Er berief sich unter anderem darauf, dass der ehemalige Zimmermann als Fachverkäufer im Baumarkt oder als Machinenführer in der Holzindustrie arbeiten könne. Der Versicherer begründete dies damit, dass diese Berufe auch mit "Holz" zu tun hätten und deshalb mit der Tätigkeit eines Zimmermanns vergleichbar wären.

Damit konnte sich der Versicherer (Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG) aber nicht durchsetzen. Dem Kläger (Vertretung durch Dr. Alexander T. Schäfer) gelang es stattdessen, die inhaltlichen Unterschiede in Ausbildung und Tätigkeit herauszustellen. Dem folgte das Gericht und verurteilte die Beklagte zur Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente.